Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Kommando Informationstechnik der Bundeswehr > Informationstechnikbataillon 383 > Über uns 

Über uns

Das Informationstechnikbataillon 383 ist in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt beheimatet und gehört seit dem 1. Januar 2014 zum Kommando Informationstechnik der Bundeswehr, ehemals Führungsunterstützungskommando der Bundeswehr. Der Verband unter der Führung von Oberstleutnant Patrick Schütterle, umfasst über 750 Soldatinnen und Soldaten. Gegliedert in einen Bataillonsstab und fünf leistungsstarke Kompanien sind die IT-Spezialisten dann gefragt, wenn es darum geht, zuverlässig, schnell und sicher Informationen über IT-Netze zu übertragen.

Das Herz des Verbandes - Der Stab

Ein Zelt mit einem Videobildschirm
Videokonferenz im Rahmen einer Besprechung. (Quelle: FüUstgBtl 383/Dreer)Größere Abbildung anzeigen

Der Bataillonsstab der dem Kommandeur unmittelbar unterstellt ist, gliedert sich in verschiedene Sachgebiete. Dazu gehören die Sachgebiete für Personal (S1), Sicherheit (S2), Planung sowie Organisation und Ausbildung (S3), Material und Versorgung (S4), IT-Unterstützung (S6) und einer Einsatzzentrale IT (EinsZentr IT).

Interner Dienstleister - 1. Kompanie

getarnte Soldaten auf einer Wiese liegend
Soldaten in der Grundausbildung (Quelle: FüUstgBtl 383/Dreer)Größere Abbildung anzeigen

Die 1. Kompanie ist als Versorgungskompanie der interne Dienstleister des Bataillons. Die Versorgung des Verbandes mit Verpflegung, Munition und Verbrauchsmaterial wird hier ebenso wahrgenommen wie die Verantwortung für Fahrzeug-/ Geräteinstantsetzung und Wartung, Materialtransport und Materialbewirtschaftung. Ein weiterer Auftrag des umfangreichen Aufgabenspektrums, ist die Durchführung der Grundausbildung. Im Bereich der Führungsunterstützung ist der 1. Kompanie der Managementtrupp des Mobilen Kommunikationssystem der Bundeswehr (MobKommSysBw) sowie ein Zug der militärischen Evakuierungsoperationen (MilEvakOp) am Standort Wesel unterstellt.

Die Fachexpertise - Die Einsatzkompanien

Ein Soldat beim Aufbau eines Antennenmastes
Aufbau Antenne TETRAPOL (Quelle: FüUstgBtl 383/Dreer)Größere Abbildung anzeigen

Die 2. bis 5. Kompanie sind die Einsatzkompanien des Verbandes. Diese gliedern sich in die Bereiche der Kompanieführung, der Materialbewirtschaftung und der technischen Unterstützung. Hierbei stellt jede Kompanie durch einen Service Desk, die jeweiligen IT-Spezialisten zum vorhandenen IT-System bereit. In der 2. Kompanie sind die Fachleute für den Dezentralen Server Trupp (DSE). Darüber hinaus errichten und betreiben sie gemeinsam mit dem Management Trupp der 1. Kompanie und ihrem System Trupp MobKommSysBw das IT-Netz für Einsatz und Übung.

Ein Soldat bedient eine Antennenanlage
Einsatz SatCom Bodenstation klein. (Quelle: FüUstgBtl 383/Dreer)Größere Abbildung anzeigen

Die 3. Kompanie beheimatet lokale verlegefähige Netzwerke der Bundeswehr (LVNBw) sowie die IT-Plattform und sorgt somit für eine sichere Kommunikation von Führungseinrichtungen.
Die 4. Kompanie ist der Spezialist, wenn es um weltweite Satellitenkommunikation der Bundeswehr (SatComBw) geht und kann zusätzlich Informationen durch digitalen Richtfunk übertragen.
Vervollständigt werden die vielseitigen IT-Systeme durch ein Bündelfunksystem für Daten und Sprache (TETRAPOL), HF-Funk sowie der Videokonferenzanlage der 5. Kompanie.

Stadt Erfurt

Erfurter Dom
Erfurter Dom und Severikirche. (Quelle: FüUstgBtl 383)Größere Abbildung anzeigen

Die Landeshauptstadt Thüringens hat ca. 200.000 Einwohner und kann auf eine über 1270 jährige Geschichte zurück blicken. Geprägt durch einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands, mit zahlreichen rekonstruierten Fachwerkhäusern befindet sich im Zentrum das monumentale Ensemble des Mariendoms und der Severikirche. Einmalig in Europa ist die Krämerbrücke - mit 120 Metern ist sie die längste mit 32 Häusern komplett bebaute und bewohnte Brücke.


  • Weitere Informationen

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.04.18 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.dienststellen.kdoitbw.itbtl383.ueberuns