Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Kommando Strategische Aufklärung > Bataillon Elektronische Kampfführung 912 

Bataillon Elektronische Kampfführung 912

Ein Kasernentor mit dem Einheitswappen

Das Bataillon Elektronische Kampfführung 912 (EloKaBtl 912) wurde im Jahre 2003 aus Truppenteilen von Heer, Luftwaffe und Marine als Teil der Streitkräftebasis in der Clausewitz-Kaserne der Garnisonsstadt Nienburg an der Weser aufgestellt. Heute umfasst der Verband rund 600 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gehört dem Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum an. Diese verrichten ihren Dienst in einer der vier Kompanien und im Stab. Aufgabe des EloKaBtl 912 ist die Fernmelde- und Elektronische Aufklärung, also die Informationsgewinnung aus elektromagnetischen Ausstrahlungen, seien es Funkverkehre oder Radarausstrahlungen. Der hoch spezialisierte und moderne Verband verfügt mit seiner Ausrüstung über die Fähigkeit, Informationen über gegnerische Kräfte in den Einsatzgebieten der Bundeswehr zu gewinnen. Und dies als Besonderheit unter den Bataillonen des Kommandos Strategische Aufklärung in allen drei Dimensionen, von Land, aus der Luft und zur See.
 

weitere Informationen über uns

  • Ein Piktogramm mit einem Haus

    Über uns

    Das Bataillon Elektronische Kampfführung 912 – Seit zehn Jahren in fast allen Elementen zu Hause! Die vielfältigen Einzelinformationen über militärische, paramilitärische und auch asymmetrisch agierende Kräfte in den Einsatz- und Interessengebieten verarbeiten wir zu Erkenntnissen über deren Absichten, Kräftebewegungen und Dislozierung von Waffensystemen und Kommunikationsnetzen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.09.18 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.dienststellen.ksa.elokabtl912