Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2017 > April 

April

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus April 2017 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Zwei Personen reichen sich die Hand.

    Erster internationaler Besuch beim Kommando CIR

    Major General James Hockenhull, Direktor Cyber, Intelligence and Information Integration, eine Abteilung des britischen Verteidigungsministeriums aus London, besuchte am 18. April das Kommando CIR. Mit der Bündelung der Kompetenzen im Cyber- und Informationsraum und der Aufstellung des Kommandos CIR findet die Bundeswehr international Beachtung und wird als Partner geschätzt.


  • Eine Nahaufnahme von Trommeln

    Der Cyber-Marsch

    Der Cyber-Marsch wurde eigens für das Kommando Cyber- und Informationsraum durch Hauptfeldwebel Sebastian Middel aus dem Musikkorps der Bundeswehr komponiert. Er hatte am 5. April während des Indienststellungsappell des Kommandos Cyber- und Informationsraum seine Uraufführung.


  • Soldaten übergeben Truppenfahne.

    Die Bundeswehr bekommt ein Zentrum für Cyber-Sicherheit

    Das ehemalige Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr in Euskirchen wird neu organisiert. Bis Ende März gehörte es zum Geschäftsbereich des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, kurz BAAINBw. Anfang April wurde es umbenannt in das „Zentrum für Cyber-Sicherheit der Bundeswehr“ und anschließend durch den Inspekteur der Streitkräftebasis, Generalleutnant Martin Schelleis, im Rahmen eines Appells, aufgestellt. Anfang Juli geht es dann gemeinsam mit dem Führungsunterstützungskommando an den neu gegründeten Organisationsbereich „Cyber- und Informationsraum“ über.


  • Die Ministerin steht am Rednerpult und spricht. Im Hintergrund eine Tribüne  mit Soldaten und Zivilisten

    Aufstellung Kommando CIR: Ein Meilenstein deutscher Sicherheits- und Verteidigungspolitik

    Am 5. April hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem Indienststellungsappell das Kommando Cyber- und Informationsraum in Bonn offiziell in Dienst gestellt. Zudem hat sie Generalleutnant Ludwig Leinhos die Verantwortung über das Kommando übertragen.


  • Soldaten im Gespräch

    Cyber-Kooperation: Erste deutsch-niederländische Gespräche

    Das I. Deutsch-Niederländische Korps in Münster bietet beste Voraussetzungen, um die intensive Kooperation beider Länder auch auf den Cyber- und Informationsraum auszuweiten.


  • Ein Screenshot einer Wikiseite

    Aktiv mitgestalten im Cyber-Raum

    Beim Aufbau des Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum sind viele Entscheidungen zu treffen. Der neue Bereich lebt dabei von der Partizipation und vom Dialog. Mitgestalten ist Teil der neuen Unternehmenskultur.


  • Eine Hand tippt auf einer Tastatur

    Neue Wege gehen - Die Cyber-Reserve

    Die Bundeswehr braucht IT-Fachexpertise um im Cyber- und Informationsraum professionell wirken zu können. Diese kommt einerseits von aktiven Bundeswehrangehörigen selbst, muss anderseits aber auch aus der zivilen Welt neu gewonnen werden. Um sich zukunftsfähig aufzustellen und dieses Wissen zu erweitern ist durch den Generalsinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, ein erstes Konzept „Cyber-Reserve“ gezeichnet worden. Ziel des Konzeptes: Wissensaustausch fördern und gemeinsames Üben ermöglichen.


  • Ein Soldat an einem Schreibtisch

    Ansprechpartner für die Cyber-Reserve

    Oberstleutnant Detlev Schad ist der richtige Ansprechpartner, wenn jemand sich in der Cyber-Reserve engagieren möchte – egal ob aktiver Reservist oder ungedienter IT-Experte. Im Aufbaustab Cyber- und Informationsraum betreut er bereits jetzt über hundert Interessenten.


  • Ein General im Interview

    Drei Fragen an den Leiter Aufbaustab CIR

    Im April wird das Kommando Cyber- und Informationsraum durch die Bundesministerin der Verteidigung in Bonn aufgestellt. Der künftige Inspekteur Cyber- und informationsraum erklärt an Hand dreier Fragen seine Vision.


  • Eine Soldatin sitzt an einem Computer

    Visionen für den Cyberraum

    Oberleutnant Hein arbeitet seit fast einem Jahr daran mit, den neuen Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum (CIR) modern aufzustellen. Im Bundesministerium der Verteidigung Aufbaustab CIR plant sie in einem kleinen Team die Ausgestaltung des Themas Cybersicherheit für die Bundeswehr. Dabei ist nicht nur ihr Fachwissen gefragt, sondern auch ihr Gefühl für die Bedürfnisse von jungen Soldatinnen und Soldaten.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 12.04.17 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.service.archiv.2017.april