Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2017 > Juli 

Juli

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus Juli 2017 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Ein Soldat sitzt an seinem Schreibtisch vor einem Computer.

    Die Welt detailgenau aus dem Orbit

    „Das Wichtigste bei meiner Arbeit ist die Sorgfalt“, betont Oberleutnant Stefan E. Sein Job: Luftbildauswerter bei der Zentrale Abbildende Aufklärung in Gelsdorf. Groß ist die Verantwortung, schließlich sind Auswirkungen und Folgen seiner Auswertungen der durch Aufklärungssatelliten übermittelten Radarbilder von erheblicher Bedeutung - insbesondere für die Soldatinnen und Soldaten im Einsatz.


  • Ein Soldat hält Büromaterialien in der Hand

    Zurück im Rheinland

    Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Elternzeit, heimatnahe Versetzung – was viele als Schlagworte kennen, erlebte Hauptgefreiter Alper Mavili persönlich auf seinem Weg von den Gebirgsjägern in Bayern zum Kommando Cyber- und Informationsraum in Bonn.


  • Ein Soldat vor einer Videoleinwand

    2nd European GeoInformation Symposium – „Big Data: Key for Future GeoInformation Services“

    Beim 2nd European GeoInformation Symposium tauschten sich zahlreiche militärische und zivile Vertreter aus dem Bereich des Geoinformationswesens zu Themen wie Big Data aus und pflegten ihre Netzwerke.


  • Ein Saxophonist

    Die Big Band der Bundeswehr spielt in Euskirchen

    Eine ausgereifte Bühnenshow, zwei neue Sängerinnen und ein neuer Sänger erwarten die Gäste beim kostenlosen Konzert der BigBand der Bundeswehr in Euskirchen


  • Ein Schild mit dem neuem Namen der Kaserne

    Neuer Name für die Heimat des EloKaBtl 911

    Nach einem knappen halben Jahrhundert hat die General-Thomsen-Kaserne, die Heimat des Bataillons Elektronische Kampfführung 911, nun einen neuen Namen: Südtondern-Kaserne.


  • Ein Soldat überreicht Zeugnisse an andere Soldaten

    Zeugnisverleihung im Rokokosaal

    Am 27. Juli hat der Inspekteur Cyber- und Informationsraum, Generalleutnant Ludwig Leinhos, den Absolventen der Fachschule der Bundeswehr für Informationstechnik nach erfolgreicher Ausbildung zum „Staatlich geprüften Elektrotechniker“ oder „Staatlich geprüften Informatiktechniker“ die Abschlusszeugnisse ausgehändigt. Insgesamt 14 Absolventen erhielten dabei Meisterpreise der Bayerischen Staatsregierung.


  • Zwei Personen schütteln sich die Hände

    Zusammenarbeit intensivieren – Präsident BSI zu Besuch beim Kommando Cyber- und Informationsraum

    Am 21. Juli besuchte der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm den Inspekteur des Kommandos Cyber- und Informationsraum (KdoCIR). Im Nationalen Cyber-Abwehrzentrum des BSI trägt das KdoCIR zusammen mit anderen Behörden bereits heute zur nationalen Sicherheitsvorsorge Deutschlands bei.


  • Ein Soldat mit einem Feuerwehrschlauch

    Hindernisbahn, Schießen und ein Quiz in der Sauna

    Das erste Militärwettkampfteam des Cyber- und Informationsraums hatte beim 34. NATO-Wettkampf in Mönchengladbach einen starken Auftritt. Das Team um Major Andreas Heinrich, Oberfeldwebel Alexander Götte, Feldwebel Pauline Hoover und Stabsunteroffizier Tamara Jonas erreichten in der Mixed-Wertung einen guten vierten Platz.


  • Zwei Soldaten stehen vor einem Wappen

    IT-ler gesucht – Inspekteur Cyber- und Informationsraum beim IT-Bataillon 293

    Der Inspekteur Cyber- und Informationsraum, Generalleutnant Ludwig Leinhos informiert sich beim IT-Bataillon 293 in Murnau über die Aufgaben und Leistungsfähigkeit seiner Angehörigen des Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum. Das persönliche Gespräch und die Ausbildung junger Soldatinnen und Soldaten standen dabei im Vordergrund.


  • Zwei Soldaten an einem IT-Gerät

    Die Idee CIR greifbar machen

    Bereits am zweiten Arbeitstag nach dem Unterstellungswechsel begann der Inspekteur Cyber- und Informationsraum seine Reise durch die ihm unterstellten Dienststellen, um seine Vorstellung für den neuen gemeinsamen Organisationsbereich zu erläutern und in den persönlichen Austausch mit den Angehörigen des Bereichs zu treten. Die Spannbreite der besuchten Dienststellen erstreckt sich dabei über das gesamte Fähigkeitsspektrum im Cyber- und Informationsraum.


Seiten  | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.07.17 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.service.archiv.2017.juli