Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2017 > September 

September

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus September 2017 auf einen Blick.


  • Leereintrag
  • Eine Frau in Uniform

    Reserveoffizieranwärterin im aktiven Dienst: Ulrike Schittenhelm macht vor, wie es funktioniert!

    Eine Offizierlaufbahn bei der Bundeswehr einschlagen, ohne sich für 13 Jahre verpflichten zu müssen? Das geht tatsächlich! Fähnrich zur See Ulrike Schittenhelm macht es vor: Die 19 Jährige hat ihre Ausbildung zum Offizier erfolgreich absolviert und auch Erfahrungen in der Truppe gesammelt. Jetzt beginnt sie ein Studium an einer zivilen Uni. Ob sie später einmal zur aktiven Truppe zurückkehren wird – vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht. Als Reservistendienstleistende bleibt sie der Bundeswehr in jedem Fall erhalten.


  • Soldat an einem Tisch

    Als Stabsfeldwebel zurück „zum Bund“

    Sein Hobby zum Beruf machen kann Hauptfeldwebel Thomas Schroers: Der 50-Jährige aus dem nordrhein-westfälischen Viersen ist sogenannter Wiedereinsteiger – nach Grundwehrdienst und stolzen 1.300 Wehrübungstagen gehört er bald zum festen Stamm des Kommandos Cyber- und Informationsraum in Bonn.


  • Zwei Soldaten überreichen sich eine Truppenfahne

    Öffentliche Kompanieübergabe in Zell an der Mosel

    Nach knapp anderthalb Jahren wechselte am Donnerstag, den 14. September bei der 2./Informationstechnikbataillon 282 aus Kastellaun der Kompaniechef.


  • Ein Mann an einem Rednerpult

    60-jähriges Jubiläum in Nienburg - ein voller Erfolg

    Am 9. September feierten die Dienststellen der Clausewitz-Kaserne das 60-jährige Bestehen des Bundeswehrstandortes in der Nienburger Innenstadt. Auch das Bataillon Elektronische Kampfführung 912 bot den vielen interessierten Besuchern ein umfangreiches Programm.


  • Mehrere Soldaten vor IT-Gerät

    Zu Besuch im Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr

    Im Rahmen von Dienstaufsichtsreisen besucht der Inspekteur Cyber- und Informationsraum, Generalleutnant Ludwig Leinhos, die ihm unterstellten Dienststellen des neuen Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum. In diesem Zusammenhang besuchte er auch das Betriebszentrum IT-System der Bundeswehr (BITS).


  • Soldaten aus zwei Nationen stehen vor IT-Gerät

    Einsatznah üben

    Das Informationstechnikbataillon 282 hat sich Ende August zusammen mit seinem Partnerverband der US-Streitkräfte auf den bevorstehenden Auslandseinsatz vorbereitet. Zudem ging es darum, die jungen Offiziere des Verbandes im Bereich der Befehlsgebung und Erkundung sowie Betriebsführung, auch in einem internationalen Rahmen, zu schulen und weiter auszubilden.


  • Ein Soldat in einer Interviewsituation

    Im Interview: Cybersicherheit in der Bundeswehr



  • Mehrere Personen unterhalten sich

    Inspekteur CIR besucht ZGeoBw

    Die Fortsetzung seiner Dienstaufsichtsreise durch den neuen Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum führte Generalleutnant Ludwig Leinhos auch in das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr (ZGeoBw) in Euskirchen. Auf der Agenda stand der Besuch ausgewählter Fachbereiche sowie mehrere Gesprächsrunden.


  • Zwei Soldaten übereichen sich ein Flagge

    Ein neuer Chef für die 4. Kompanie des ITBtl 282

    Nach drei Jahren wechselte am 31. August beim 4./Informationstechnikbataillon 282 aus Kastellaun der Kompaniechef. Der Kommandeur des Informationstechnikbataillons 282, Oberstleutnant Michael Geef, übertrug das Kommando über die 4. Kompanie seines Verbandes von Major Andreas Schlösser, nach dessen dreijähriger Amtszeit, an Hauptmann Christian Feix. Somit trat Major Schlösser an diesem Tag das letzte Mal vor „seine“ Kompanie.


  • Generalleutnant Ludwig Leinhos mit Kommandeur Kapitän zur See Udo Michel

    SchuleStrat – topographisch am Rande, doch fachlich mittendrin!

    Der Inspekteur Cyber- und Informationsraum, Generalleutnant Ludwig Leinhos, besuchte am 12. September, erstmalig in seiner jetzigen Verwendung, die Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg. Er konnte sich bei dieser Gelegenheit ein anschauliches Bild von der Ausbildung der Soldatinnen und Soldaten bzw. Beamtinnen und Beamten machen, die später als Führer und Spezialisten im Militärischen Nachrichtenwesen eingesetzt werden.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.09.17 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.service.archiv.2017.september