Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Service > Archiv > 2018 > Juni 

Juni

Wer, was, wann, wie, wo - Nachrichten und Berichte aus Juni 2018 auf einen Blick.

  • Die 33 Personen starke Delegation der Gesellschaft für Sicherheitspolitik steht zusammen mit dem Führungspersonal vor dem Stabsgebäude der Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr.

    Sicherheitspolitik hautnah erleben: Delegation der Gesellschaft für Sicherheitspolitik besucht Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr
     

    Sicherheitspolitik vor Ort erleben – das konnte vor kurzem eine Delegation der Gesellschaft für Sicherheitspolitik bei ihrem Besuch der Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr. Neben allgemeinen Informationen rund um den jüngst aufgestellten Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum wurde speziell die Ausbildung an der Schule vorgestellt und gezeigt.


  • Eine einzelne Blume vor mehreren Soldaten

    Die Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr feiert Jubiläum

    Am Dienstag, den 26. Juni 2018, feierte die Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg im Rahmen eines feierlichen Appells ihr 15-Jähriges Bestehen. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch das Marinemusikkorps Kiel begleitet.


  • Drei Personen

    Personalwechsel beim Informationstechnikbataillon 292

    „Der Dienst mit den Soldatinnen und Soldaten hier in Dillingen hat mir sehr gut gefallen. Ich verlasse das Bataillon nur sehr ungerne, denn der Dienst in der Truppe ist durch nichts zu ersetzen“, so der Stellvertretende Bataillonskommandeur des Informationstechnikbataillon 292 Oberstleutnant Peter Hindermann. Er wechselt zur Division Schnelle Kräfte in Stadtallendorf.


  • Soldaten vor mehreren Fahrzeugen

    IT-Bataillone – für eine sichere und reibungslose Kommunikation

    Insgesamt stellen sechs Informationstechnikbataillone die weltweite IT-Anbindung für die Auslandseinsätze der Bundeswehr sicher. Die Spezialsiten der vierten Kompanie des Informationstechnikbataillon 381 in Storkow (Mark) haben eine Woche lang ihren Hauptauftrag geübt.


  • Höchster Soldat in der Grafschaft

    Hoher Besuch in der Grafschaft Gelsdorf. Am 11. Juni 2018 begrüßte Generalmajor Axel Binder, Kommandeur des Kommandos Strategische Aufklärung, den höchsten truppendienstlichen Vorgesetzten aller Soldatinnen und Soldaten, den Generalinspekteur der Bundeswehr.


  • Kapitän zur See Michel (li) und der Redakteur des Hardthöhenkuriers (re), Herr Jeschonnek, reichen sich die Hände vor den Truppenfahnen

    Hardthöhe in Flensburg

    Der Redakteur des Hardthöhenkuriers, Herr Oberst a.D. Jeschonnek, besuchte am vergangenen Donnerstag die Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr, mit der Absicht den Lesern des Harthöhenkuriers einen fundierten Blick in die zentrale Ausbildungseinrichtung des Militärischen Nachrichtenwesens der Bundeswehr zu eröffnen.


  • Mehrere Personen in Afghanistan

    Einblick hinter die Kulissen eines Auslandseinsatzes

    Am 5. Juni wurde interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Patengemeinde der 2. Kompanie des Informationstechnikbataillons 282, Zell an der Mosel, das Land und die Leute Afghanistans nähergebracht. Unter dem Motto „Abseits der Politik“ lauschten die Zuhörer dem spannenden Vortrag von Hauptmann H., dem Kompanieeinsatzoffizier der Einheit, welcher vor kurzem aus seinem Einsatz aus Kabul zurückkehrte.


  • Ein Porträtbild

    Planung, Aufbau und Betrieb: Ein IT-System wird verlegt

    Oberleutnant David Schiemann ist Kompanieeinsatzoffizier der vierten Kompanie des Informationstechnikbataillons 381 im brandenburgischen Storkow. Kürzlich hat die Kompanie Aufbau und Betrieb des IT-Systems geübt. Der Oberleutnant war für die Planung und Durchführung der Übung verantwortlich.


  • Personen vor einer Antenne

    Gelungenes Rüstungsprojekt ermöglicht leistungsfähigere Aufklärung

    Am 12. Juni wurde dem Bataillon für Elektronische Kampfführung 912 durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr modernste Aufklärungstechnik als Upgrade des Luftwaffenerfassungstrupps I zur Unterstützung von Luftwaffenoperationen feierlich übergeben. Die Umsetzung dieser Sofortinitiative für den Einsatz dauert vom Projektstart bis zum Abschluss nur rund ein Jahr.


  • Drei Personen vor einem Stand

    Die Zentrale Abbildende Aufklärung beim Rheinland-Pfalz-Tag in Worms

    300.000 und DU!“ lautete die Kampagne zum diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Worms – und genau das sollte es werden. Ein riesiges Fest mit rund 320.000 Besuchern und natürlich mit den Wormsern, die zusammen mit Vertretern aus Presse, Staatskanzlei und der Stadt Worms wunderschöne Tage bei bestem Wetter genießen wollten. Auch die Zentrale Abbildende Aufklärung stand den interessierten Besuchern Rede und Antwort.


Seiten  | 1 | 2 | blättern »


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.11.18 | Autor: 


http://cir.bundeswehr.de/portal/poc/cir?uri=ci%3Abw.cir.service.archiv.2018.juni